Vorsicht Falle!

Ein Höchstmaß an Transparenz und Sicherheit!

Wichtige Informationen zum Blindenwarenverkauf

So sieht der amtliche Blindenwaren-Vertriebsausweis aus!

Es gibt keine „Blindenseife“!

Das gesetzlich geschützte Blindenwarenzeichen

Anerkennungsurkunde

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Vorsicht Falle! Unseriöse Werkstätten und die oft gesetzeswidrigen Haustürgeschäfte von Vertretern, die angebliche Blindenwaren zum Verkauf anbieten, erschweren den Verkauf unserer Produkte erheblich. Die Bürgerinnen und Bürger werden verunsichert!

Unser Land wird geradezu überschwemmt von Vertretern, die vorgeben, im Auftrag von Blinden- oder Behindertenwerkstätten vorzusprechen. Oft versuchen Sie durch Redensarten, wie „ich komme vom Blindenverein“ oder „ich bin für den Verkauf von Blindenware in diesem Bezirk zuständig“, Vertrauen zu gewinnen.


Aus diesem Grunde sind weite Teile der Bevölkerung bezüglich des Blindenwarenverkaufs inzwischen sehr verunsichert. Das ist sehr verständlich! Denn, wenn man helfen will, soll das Geld ja auch ankommen!

Die anerkannten, gemeinnützigen Blindenbetriebe leiden sehr unter dem berechtigten Zweifel vieler, die verständlicherweise nicht ohne weiteres in der Lage sind, "seriöse“ und „unseriöse" Angebote zu unterscheiden. Die bedauerliche Folge davon: Auch Personen die immer ein Herz für die Blindenarbeit zeigten, bestellen weniger oder gar nichts mehr!

„Wir würden ja gerne kaufen“, heißt es oft, „wenn wir nur wüssten, dass alles korrekt ist und mit rechten Dingen zugeht!“


Das können wir gut verstehen! Deshalb ermöglichen wir Ihnen mit unserem neuen Internet-Shop ein Höchstmaß an Transparenz und Sicherheit!

Ab sofort
haben Sie die Möglichkeit, hier bequem von zuhause oder vom Büro aus, Blindenwaren zu bestellen. Die bestellten Waren werden Ihnen dann direkt durch den Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. aus Hannover zugesendet und berechnet. Anhand der Rechnung haben Sie, wenn Sie es wünschen, die Möglichkeit, das ganze auf Seriosität zu überprüfen! [Direkt zum Shop]

Wichtige Informationen zum Blindenwarenverkauf

Wenn Sie sicher gehen möchten, dass Ihre Unterstützung durch Arbeitsaufträge auch den blinden Handwerkern zu gute kommt, dann sollten Sie die nachfolgenden Hinweise beim Kauf von Blindenware beachten:

Lassen Sie sich bei Verkaufsbesuchen den amtlichen, orangefarbenen Blindenwaren-Vertriebsausweis mit Lichtbild, Unterschrift und Dienstsiegel der Ausstellbehörde zeigen. Der Ausweis trägt auf der Vorderseite das gesetzlich geschützte Zeichen für Blindenwaren (zwei Hände die zur 3-strahligen Sonne greifen). Wer in eigener Person auf öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen, an anderen öffentlichen Orten oder von Haus zu Haus ohne vorherige Bestellung unter Hinweis auf die Beschäftigung von Blinden oder die Fürsorge für Blinde Blindenwaren verkauft oder Bestellungen auf Blindenwaren entgegen nimmt, bedarf eines Blindenwaren-Vertriebsausweises. Ordnungswidrig handelt, wer Blindenwaren vertreibt, ohne einen Blindenwaren-Vertriebsausweis zu besitzen.



Blindenwaren-Vertriebsausweis Zum Vergrößern des Bildes bitte anklicken!

Es gibt keine „Blindenseife“! Seifen, Kosmetika, Reinigungsmittel, Toilettenpapier und andere Papierwaren sind keine Blindenware. Der Vertrieb dieser Waren unter dem Hinweis auf die Beschäftigung von Blinden oder auf die Fürsorge für Blinde stellt eine Ordnungswidrigkeit nach § 11 Abs. 1 Nr. 1 BliwaG (Blindenwaren-Vertriebsgesetz) dar und ist auch nach dem UWG (Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb) unzulässig. Das gilt auch dann, wenn in dem Herstellerbetrieb Blinde beschäftigt werden; hiernach darf z. B. Seife in keinem Fall unter der Bezeichnung "Blindenseife" oder mit einem anderen Hinweis auf die Beschäftigung von Blinden oder auf die Fürsorge für Blinde vertrieben werden.



Jedes Blindenerzeugnis muss das gesetzlich geschützte Blindenwarenzeichen (Abbildung rechts) tragen! Dieses Symbol bürgt für ausgezeichnete handwerkliche Qualitätsarbeit. Weisen Sie vermeindliche Blindenwaren ohne dieses Zeichen entschieden zurück. Ausnahmen bilden gesetzlich zugelassene Zusatzwaren, die anerkannte Blindenbetriebe gleichzeitig mit Blindenwaren vertreiben dürfen.



Jede staatlich anerkannte Blindenwerkstatt bzw. jeder anerkannte Zusammenschluß von Blindenwerkstätten hat eine Anerkennungsurkunde erhalten, die bei den Behörden überprüft werden kann (siehe Foto rechts)

Staatlich anerkannte Blindenwerkstätten sind im Verzeichnis der anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen (herausgegeben von der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg) aufgeführt: Verzeichnis

Klicken Sie bitte zuerst auf "Werkstätten" und geben Sie dann den Suchbegriff "blinden" ein.



Amtl Anerkennungsurkunde Zum Vergrößern des Bildes bitte anklicken!

Jetzt direkt Blindenwaren [bestellen]


Druckbare Version